Dörfer mit Ideen

„Dörfer mit Ideen“ – Neuorientierung für „Unser Dorf hat Zukunft“

Vor dem Hintergrund rückläufiger Teilnehmerzahlen regt der Kreis als Auslober von „Unser Dorf hat Zukunft“ zum Nachdenken über eine Neuorientierung an. Waren in den vergangenen Wettbewerben immer um die 30 Dörfer aus dem Kreisgebiet beteiligt, gingen diese Zahlen bereits 2014 auf 16 Dörfer und nun beim diesjährigen Wettbewerb auf 9 Dörfer zurück. Dieser Trend ist auch auf Landes- und Bundesebene zu verzeichnen. Gründe dafür sind eine Veränderung beim ehrenamtlichen Engagement, hohe Anforderungskriterien und schließlich auch eine veränderte Wahrnehmung vom Dorf als Lebensraum. Kernpunkte und Leitlinien dieser Neuorientierung sind

  • Eine stärkere Projektorientierung (weniger ganzheitliche Dorfentwicklung),
  • mehr Prozessorientierung (Verstetigung eines Beratungsangebots, nicht Jurybesuch und –bewertung alle 3 Jahre), sowie
  • Mehr Beratung, Begleitung und Unterstützung der Dörfer bei Entwicklung und Realisierung von Projektideen.

Diese Leitlinien sollen in einer Pilotphase zunächst bis zum Jahr 2020 getestet werden soll.

Bündnis ländlicher Raum e.V. – r.riemenschneider@minden-luebbecke.de